Aktuell

Antauchen 2024 – Weniger ist manchmal mehr

Hoch motivierte Taucher, in kleiner Zahl, trafen sich am Wochenende zum traditionellen Antauchen im Plittersdorfer Freizeitparadies. Die Trockentauchperiode geht zu Ende und die Nasstauchzeit wird durch das Antauchen eingeläutet, definitiv nichts für Frostbeulen. Bei 8 Grad Wassertemperatur auf 15 Meter Tiefe und dann noch nass, ist nicht für Jedermann oder –frau. „Da muss man durch“ ist angesagt.

Bei Kaiserwetter und besten Voraussetzungen stürzten sich 9 unerschrockene Taucher des TC Koralle, trotz lausigen Wassertemperaturen, in das kühle Nass.

Und es hat sich gelohnt: Störe, Schleien, Hechte sowie zahlreiche Barsche begleiteten den Tauchgang. Sichtweiten bis zu 10 Metern und mehr machten den Tauchgang zum Genuss.

Auch entwickeln sich jetzt wieder die Gallertkugeltierchen, doch fast keiner nimmt sie war.

Gallertkugeltierchen, Indikator für sehr gute Wasserqualität

Sie treiben oder schweben im Wasser, hängen an Pflanzenstängeln oder liegen im flachen Wasser auf dem Gewässerboden.

Es gibt sie in verschiedenen Größen, bis hin zur Faustgröße.

Hierbei handelt es sich um Wimperntierchen die sich in Kolonien zusammentun. Durch winzige Grünalgen, mit denen sie eine symbiotische Verbindung haben, sind sie grün gefärbt.

Die Einzeltiere sind knapp einen halben Millimeter lang und stecken in der Oberfläche der Gallertmasse.

Sie entwickeln sich im Frühjahr, im Laufe des Frühsommers gehen sie in das freilebende Stadium als Wimperntierchen über.

Tauchsport für Alt und Jung, Vater und Sohn, Opa und Enkel und natürlich Mutter und Tochter um nur einige Kombinationen zu nennen, halt einfach ein Familiensport und wenn das nette Miteinander noch passt, ist das ein voller Erfolg und dazu ein gelungenes Event.

Nach dem Tauchgang saß man noch gemütlich bei der Tauchfabrik auf einen Umtrunk bei Fabienne und ihrem Team, die natürlich, wie immer zu diesem perfekten Tag mit ihrer Freundlichkeit dazu beigetragen haben. Gibt’s mal ein Problem mit der Tauchtechnik und schon wird einem geholfen und sei es nur ein defekter Dichtring.

Nach Plittersdorf traf man sich im Clubheim noch mit Nichttauchern zum Ausklingen eines schönen Tages.

Marco, mittlerweile unser Grillspezialist, machte mal wieder aus ein paar Würsten und Steaks ein rundum gelungenes Miteinander im Vereinsheim des TC Koralle. Ein Dankeschön auch an die Salatspender.

Ein nasser Ritt durch Strömungen und Spaß: SK Flusstauchen’24!

Willkommen zu einem wahrhaftigen Tauchabenteuer der Extraklasse – dem SK Flusstauchen! Hier werden nicht nur Fische gezählt, sondern Strömungen gemeistert und jede Menge Spaß unter Wasser erlebt.

Basislager Gasthaus Wider in Gottmadingen und theoretischer Tiefgang am Samstagmorgen

Am Samstagmorgen versammeln sich die Taucher in der Stube im Gasthaus Wider in Gottmadingen, um sich auf das Abenteuer einzustimmen. In der Vorstellungsrunde lernen sich die Taucher aus dem Großraum Karlsruhe sowie zwei Taucher aus Wilhelmshaven und Weimar kennen. Von Sporttauchern bis hin zu Berufstauchern ist hier alles vertreten – eine bunte Mischung von Wasserratten!

Die Theorieeinheiten halten, was sie versprechen: Strömungsentstehung wird nicht nur erklärt, sondern erlebt. Unterschiede zwischen laminaren und turbulenten Strömungen werden klar wie Wasser vermittelt. Und wie erkennt man Strömungshindernisse? Nun, das ist kein Hexenwerk mehr! Die Ausrüstungskonfiguration überrascht: Minimalismus ist das Stichwort! Eine 1. Stufe und eine 2. Stufe reichen hier völlig aus. Wer hätte gedacht, dass weniger manchmal mehr ist? Zusätzlicher Schnickschnack wie Kompass oder Lampe bleibt zu Hause – hier zählt nur das Nötigste.

Spezielle Inhalte im Briefing: MAUS auf Flussabenteuer

Beim Briefing wird nicht geknausert – das MAUS-Prinzip wird großgeschrieben: Mensch, Ausrüstung, Umwelt und Übung, Sicherheit. Ein solides Fundament für unser Tauchabenteuer! Besonders beim Flusstauchen ist ein gutes Tauchplatzbriefing von unschätzbarem Wert. Wie taucht man richtig? Was passiert bei einem Partnerverlust? Fragen, die hier schneller auftauchen als eine Luftblase an der Wasseroberfläche. Sicherheit ist oberstes Gebot – besonders bei erhöhter Gefahr für Assoufflement, äh, Entschuldigung, Essoufflement. Denn wir wissen: Bei Strömung kann es auch durchaus auch mal anstrengend werden!

Ab ins kühle Nass!

Nach den theoretischen Weiten heißt es endlich: Flossen an und ab ins Wasser! Die Rhybadi und die Flurlinger Brücke warten auf uns. Beim ersten Tauchgang im Rhybadi, einem Rheinfreibad, lassen wir uns von der Strömung kitzeln und hoffen auf eine Begegnung mit den legendären Riesenwelsen. Nach erfolgreichen Tauchgängen stoßen wir mit einem kühlen Getränk an! Abends lassen wir den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen bei gutbürgerlichem Essen ausklingen.

Tag 2: Ein Sprung ins kalte Wasser

Am zweiten Tag machen wir uns gestärkt und motiviert auf den Weg nach Flurlingen. Eine kleine Wanderung mit Tauchgepäck bis zum Einstieg? Kein Problem für uns abgehärteten Taucher! Nachdem wir uns in die Fluten gestürzt haben, erkunden wir die Unterwasserwelt und lassen uns von der Strömung treiben. Diejenigen mit besonders viel Puste wagen sich sogar bis zum zweiten Brückenpfeiler vor – ein wahrhaftiger Triumph! Dieser wird belohnt mit einer Gruppe von menschengroßen Welsen! Nach 4 anstrengenden, aber erfüllenden Tauchgängen ist es Zeit, Abschied zu nehmen. Doch die Erinnerungen an dieses Abenteuer werden uns noch lange begleiten – bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Tauch ein ins Abenteuer! (Christin)

Seminar Kompressortechnik 2024


Am Wochenede des 27. und 28. April fand im Vereinsheim des Tauchclub Koralle ein zweitägiges Seminar rund um das Thema Kompressortechnik für den Tauchsport statt.

Der Organisator, der 1. Vorstand Uwe Kobus, durfte 27 Teilnehmer begrüßen, die zum Teil bis zu 500 km Anreise in Kauf nahmen. Seminarleiter Hubert Sinzig, eine deutschlandweite Koryphäe im Bereich Kompressortechnik und Tauchtechnik aus Salem am Bodensee referierte am ersten Tag über die Theorie des Luftverdichtens mit bis zu 300 bar. Auch das wichtige Thema Vorschriften und Recht wurde ausgiebig besprochen. Der zweite Tag stand im Fokus der Praxis. Hier wurde an Kompressoren der Teilnehmer und auch dem des TC Koralle Fehlersuche und Wartung praxisnah geübt, um im Tauchsport immer gute, saubere und trockene Luft für das sichere Füllen der Tauchflaschen zu haben. Hubsi, wie Hubert Sinzig auch gerne genannt wird, und Armin Bäum, Ausbildungsleiter des BTSV (Badischer Tauchsportverband), konnten zum Abschluss der Veranstaltung den Teilnehmern die für das Betreiben von Tauchluftkompressoren notwendigen Zertifikate überreichen.

Ehrenamt kann auch belohnt werden

Ehrenmitgliedschaft nach mehr als 25 Jahren

Mit Engagement, immer wieder motivierende Initiierungen von Tauchclubaktionen, langjährige Tätigkeit als Kompressor- und Technikwart, noch andauernde Vorstandstätigkeit als Ausbildungsleiter seit 2009, für unzählige zusätzliche Arbeitsstunden rund um das Vereinsleben sowie die langjährige Treue zum Verein, wurde Rudi Gastl am vergangenen Wochenende auf der Jahreshauptversammlung des TC-Koralle zum Ehrenmitglied auf Lebzeit von der gesamten Mitgliederversammlung ernannt.

Durch die JHV führten Uwe Kobus als 1. Vorsitzender sowie Marco Schnepf, 2. Vorsitzender, der die Urkunde zur offiziellen Ernennung und Ausrufung der Ehrenmitgliedschaft im TC-Koralle verfasst hat.

Als Ehrenmitglied hat man auch Vorteile, Beitragsfreiheit sowie alle Vergünstigungen, die so ein Vereinsleben mit sich bringen. Vielleicht sollte man solche Belohnungen als Motivation für künftige aktive Mitglieder ansehen, die bereit sind ein Amt im Vorstand zu übernehmen.

Im Amt bestätigt und für weitere 2 Jahre gewählt wurde Marco Schnepf als 2. Vorstand sowie unser Kassierer Jochen Hohlbaum, der seit 2009 die Kasse hervorragend und mit Engagement führt. Beschlossen wurde auch eine Erhöhung des Beitrags für die nicht geleisteten Arbeitsstunden. Als Motivation für die, die nicht gerne Arbeitsstunden leisten.

Ebenfalls geehrt wurde Mitte März auf der Jahreshauptversammlung des BTSV (Badischer Tauchsportverband) in den Räumlichkeiten des TC-Koralle, Rudi Gastl und Elke Kaiser mit der Silbernen Ehrennadel des BTSV, einem Weinpräsent und eine Laudatio der Präsidentin des BTSV Hannelore Brandt. Geehrt wurde das Engagement als Ausbilder über den Verein hinaus sowie das Engagement für das Durchführen von Seminaren insbesondere das Tauchen mit Behinderten und auch für die Unterstützung bei vielen anderen Gelegenheiten.

Ein Dankeschön an die Vorstandschaft für ihre Vereinsarbeit und natürlich unsere Mitglieder sowie alle Unterstützer und Gönner unseres Vereins.

AK Medizin Praxis 2024

Am 09.03.24 fand in den Räumlichkeiten des TC Koralle Muggensturm zum zweiten Mal nach 2023 der AK Medizin Praxis statt.

11 Teilnehmer fanden sich pünktlich um 10.00 Uhr im Vereinsheim TC Koralle ein.

Nach einem Kaffee und Butterbrezeln wurden die Teilnehmer von Jo begrüßt, der auch die weiteren Ausbilder Doc Flo und Rudi vorstellte. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmer, begann Doc Flo mit den Grundlagen der ersten Hilfe, Rettungskette und Notruf. Während des gesamten Seminars wurden im Wechsel Theorie- und Praxisblöcke abgehalten. So wurden die stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt. Als weiteren Punkt wurde der Umgang mit dem automatisierten externen Defibrillator (AED) besprochen und durchgeführt. In der Mittagspause wurden wir von Edith mit leckeren Fleischkäsbrötchen und vegetarischem Teller versorgt. Doc Flo am Nachmittag auf die Tauchunfälle und deren Behandlung ein. Hierbei stand der Umgang mit Sauerstoff als Therapie bei diversen Tauchunfällen im Vordergrund. Auch hier kam die praktische Übung nicht zu kurz. Die praktische Anwendung einer Vielzahl von mitgebrachten Sauerstoffsystem unterschiedlichster Art gab den Teilnehmenden nicht nur einen umfassenden Überblick über verfügbare Systeme, sondern auch deren Vor- und Nachteile in der Handhabung. Dabei wurde auch der neu erstellte eLearning Kurs auf der VDST-Homepage „AK HLW Ergänzungsmodul Sauerstoff“ angesprochen, der jedem nur zu empfehlen ist. Anschließend stellte uns Doc Flo die Inhalte seines Notfallkoffers vor und so konnten die Teilnehmenden viele Ideen und Anregungen des Notarztes mit nach Hause nehmen, die bald bestimmt in den eigenen Notfallkoffern umgesetzt werden. Als letzte Praxiseinheit stand dann noch das Aufschneiden von Tauchanzügen an. Rudi erklärte sich bereit, einen alten Neoprenanzug anzuziehen. Mit unterschiedlichen Schneidwerkzeugen sollte er dann wieder aus dem Neopren befreit werden. Als klarer Favorit stellte sich der EazyCut heraus. Alles in allem ein anstrengender Seminartag, mit viel Input und einem interessanten Wechsel aus Theorie und Praxis.

Vielen Dank an Doc Flo, Rudi und Jo.

Text und Bilder: Jo Meyer

Nitrox Kurs 2024

Am 24.02.2024 fand im TC Koralle ein weiterer Nitrox*-Kurs statt. Angemeldet waren 6 Teilnehmer, 2 mussten leider kurzfristig absagen. Der Kurs wurde von Jo Meyer geleitet.

In diesem Jahr gab es eine Neuerung, die Inhalte sollten vorab über die eLearning Plattform des VDST durchgearbeitet werden. Bei erfolgreicher Teilnahme wurde eine Bestätigung per Mail an die Teilnehmer verschickt, die zur Teilnahme des Kurses notwendig war.

Im Kurs wurde zunächst über diese neue Art des Lernens gesprochen, alle Teilnehmer fanden das sehr gut. Anschließend wurden offene Fragen, sowie weitere Details hinsichtlich mit der sicheren Planung und Durchführung von Tauchgängen mit Nitrox (einem Gemisch aus Stickstoff und max. 40% Sauerstoff) besprochen.

Am Ende stand dann die schriftliche Theorieprüfung, die alle mit Bravur bestanden haben.

Herzlichen Glückwunsch an Marco, Achim, Leon und Stefan.

Jo Meyer

Neue Tauchkurse 2024

Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein breites Angebot um euch im Tauchsport Aus- und Weiterzubilden. Schaut gerne an unserem Infoabend am 22.02.2024 um 18 Uhr in unserem Vereinsheim in der Vogesenstraße 103 in Muggensturm vorbei.

Fragen gerne jederzeit an Ausbildung@tauchclub-koralle.de

 

 

Das Seminarprogramm ist hier auch nochmal aufgelistet:

SeminarDatumUhrzeit
GDL* Sports Diver/DTSA* InfoabendDonnerstag22.02.202418:00
GDL* Sports Diver/DTSA*
Hallenbad
Donnerstag11./18./25.04.
02./16.05.
19:30-21:30
GDL*/**/*** PraxisSamstag/ Sonntag22./23. und 29./30.06.2024
GDL**/***/DTSA**/*** TheorieSamstag/ Sonntag04./05.05.2024
GDL Basic Nitrox Diver/SK Nitrox *Samstag24.02.202414:00
GDL Medical Practice/AK Medizin PraxisSamstag09.03.202409:00
GDL Night Diver/AK NachttauchenDonnerstag
Freitag
26.09.2024
27.09.2024
18:00
16:00
Kompressor SeminarSamstag/ Sonntag27./28.04.2024
GDL Navigation/AK Orientierung/
GDL Dive Group Leader/AK Gruppenführung
Freitag - SonntagAugust/September
GDL Freshwater Drift Diver/SK FlusstauchenSamstag/ Sonntag27./28.04.2024
19./20.10.2024

Neujahrstreffen und Dreikönigstauchen

Auftakt im Jahr 2024 war diesmal ein Neujahrstreffen mit 5 Tauchern des TC Koralle und der TSG Karlsruhe sowie einigen hartgesottene Schwimmern am Epplesee. Trotz stürmischem Wetter ließen es sich einige nicht nehmen in die kalten Fluten des Epple Sees zu stürzen. Anschließend wurde bei Musik und guter Laune auf das neue Jahr angestoßen.
Das Dreikönigstreffen in Stollhofen, wie jedes Jahr von Wolfgang Hirth bestens organisiert mit 24 Teilnehmern, davon 16 Tauchern wurde mal wieder die Unterwasserwelt des Sees aufgeräumt. Etliche verlorene Paddel, Masken, Flaschen und vieles mehr kamen zum Vorschein.
Bei anschließendem aufwärmenden Getränken und von Michael Fröhlich mitgebrachtem Essenswerk wurde auf das Neue Jahr angestoßen. Einen netten Abschluss mit den Teilnehmern des TSV Malsch und dem TC Koralle gab es nach dem Tauchevent in der Pizzeria auf dem Freizeitgelände in Stollhofen.

Jahresrückblick 2023

Wie auch schon die vorhergehenden Jahre startete das Vereinsjahr des TC Koralle mit dem traditionellen Dreikönigstauchen in Stollhofen, im Badesee des Freizeitcenter Oberrhein.
Mit mehr als 20 Tauchern und Helfern, organisiert von Wolfgang Hirth, ein durchaus gelungener Start in die Saison 2023.

Am 21.Januar folgte bereits das nächste Vereinsevent. Thomas Holfelder hielt in unseren Räumlichkeiten einen Vortrag zur Arbeit der limnologischen Arbeitsgruppe des naturwissenschaftlichen Vereins Karlsruhe. Die Interessierten erhielten beim einstündigen Seminar Einblicke in die verschieden Aktivitäten, angefangen von der systematischen Kartierung von Wasserpflanzen und die Bestimmung der Gewässergüte in den umliegenden Seen, sowie invasive Arten.

Dem durchwachsenen Wetter zum Trotz ließen es sich, am 25. Februar, 14 Taucher des Vereins nicht nehmen, die neu eröffneten Tauchfabrik und den Deglersee zu besuchen. Die neue Pächterin, Fabienne Koch, hatte kurz nach dem Jahreswechsel die Tauchbasis in Plittersdorf übernommen und ist mit der Neueröffnung in die Saison gestartet. Man wollte die früher freundschaftlichen Verbindungen des Vereins zur Basis wieder aufleben lassen und zum Saisonstart „Hallo“ sagen. Die durchaus regelmäßigen Besuche der Vereinsmitglieder über das komplette Jahr bewiesen, dass der Deglersee wieder merklich als Tauchsee in den Fokus der Vereinsmitglieder gerückt war.

Am zweiten Samstag im März startete der TC Koralle die erste diesjährige Tauchausfahrt ins elsässische Holtzheim. Der über 40 Meter tiefe „Graviere du Fort“ (Baggersee am Fort) in der Nähe des Straßburger Flughafens, ist Tauchern vorbehalten und lockt mit verhältnismäßig guten Sichtweiten und tollen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise einer versenkten Yacht oder einem Flugzeugfrack. 24 Taucher des Vereins und der TSG Karlsruhe nahmen an dem Ausflug teil. Trotz blauem Himmel und Sonnenschein herrschten noch kalte Temperaturen vor. Wie schon viele Male davor bescherte der See der ganzen Truppe wunderschöne Tauchgänge.

Während die Ausbildung seit Jahresbeginn schon durchgehend aktiv war, fand das offizielle „Antauchen“ erst verspätet statt. Der zögerliche Anstieg der Temperaturen und das oft trübe Wetter lockten bislang nur die hartgesottenen Taucher, mit Trockentauchanzug, ins Wasser. Durch die wärmeren Frühjahre der vorhergegangenen Jahre verwöhnt, warteten viele Vereinsmitglieder schon ungeduldig auf sommerlichere Temperaturen.
So startete der Verein am 9.Mai etwas verspätet mit seinem traditionellen „Antauchen“ endlich in die Sommer- und Nasstauch-Saison. Am Deglersee in Plitterdorf fanden sich hierfür 14 Taucher ein, um zusammen den See zu betauchen. Marion organisierte noch ein bisschen Rätselspaß über Wasserund rundete das Event ab. Der Quizgewinner wurde mit einer neuen Tauchlampe belohnt. Anschließend ließ man den Abend im Vereinsheim bei frisch Gerilltem gemütlich ausklingen.

Am 20.Mai fand die nächste Vereinsausfahrt zum „Graviere du Fort“ statt. Hauptsächlich zu Ausbildungszwecken, aber auch für Spaßtauchgänge. Mal wieder mit hervorragendem Wetter war die Sicht überdurchschnittlich gut. Keiner bereute es die einstündige Fahrt auf sich genommen zu haben.
Im Juni startete der TC Koralle mit dem ersten von zwei größeren Arbeitseinsätzen um die Außenanlage des Vereinsheimes einer dringend notwendigen Pflege und Überarbeitung zu unterziehen. Nach vielen Arbeitsstunden waren die meisten der To do´s abgehakt und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Weitere Arbeitseinsätze werden im nächsten Jahr folgen.

Im Rahmen der Ferienfreizeit der Gemeinde Muggensturm veranstalteten wir ein Schnuppertauchen für interessierte Kids am ersten August im Freibad Ottenau. Trotz des regnerischen Wetters und kühleren Temperaturen ließen sich die Kinder die Vorfreude und die Neugier auf das Abenteuer der Schwerelosigkeit im Wasser nicht nehmen. Dank der zahlreichen Helfer und Tauchbegleiter wurde auch dieses Event ein voller Erfolg.
Am Wochenende des 10 Oktobers fand der diesjährige traditionelle Ausflug des TC Koralle an den Walchensee statt. 12 Vereinsmitglieder reisten für ein verlängertes Wochenende zum Tauchen und geselligen Beisammensein nach Bayern. Bei Traumhaftem Wetter und bester Stimmung erst für einen Abstecher an den Urisee, dann weiter an den tieferen Walchensee.
Das darauf geplante „Abtauchen“, Ende Oktober, musste aufgrund von sehr schlechtem Wetter und mangels Teilnehmern leider kurzfristig abgesagt werden. Dafür fand am 04. November die für dieses Jahr letzte Ausfahrt ins Elsass, an den Holtzheimer „Graviere du Fort“ statt. Das Wetter meinte es nicht gut mit den 6 teilnehmenden Tauchern. Aber Dank der Organisation unserer Tauchlehrerin Steffi tat dies der guten Laune keinen Abbruch. Mit den Events von Sankt Martin und dem alljährigen Weihnachtsmarkt in Muggensturm ging das Jahr schnellen Schrittes dem Ende zu.
Am 17. Dezember traf man sich noch einmal zu einem gemeinsamen Tauchevent, dem alljährlichen Weihnachtstauchen mit anschließender Weihnachtsfeier im Vereinsheim. Dem Aufruf zum Weihnachtstauchen folgten auch zwei Tauch-Urgesteine Helmut und Wolfgang des TSC Malsch, die mit uns Korallen zusammen den Weihnachtsmann in 12 m Tiefe. besuchten. Rudi Gastl, als tauchender Nikolaus, hielt im mitgebrachten Krabbelsack unter Wasser für jeden Taucher eine kleine Überraschung griffbereit. Nach dem Tauchgang ging es ins Vereinsheim des TC Koralle, wo Marco zusammen mit Edith und Joey schon auf die Taucher warteten um alle kulinarisch vom Feinsten zu versorgen.

Damit sollte das Jahr noch nicht ganz seinen Abschluss finden. Rudi Gastl, langjähriges Mitglied, Tauchlehrer und ein sehr aktives Mitglied des Vereins hatte für den 29. Dezember ins Vereinsheim eingeladen. Nach 24 Jahren legt er sehr verdient das Amt als Kompressorwart und Verantwortlicher für unsere Technik nieder. Ihm folgt Michael Manger als neuer verantwortlicher Kompressorwart nach. Da Rudi nicht nur für sehr lange 24 Jahre dieses Amt innehatte sondern auch noch das Amt des Ausbildungsleiters parallel ausfüllt und daneben auch noch als Tauchlehrer für den Verein ausbildet, kann Ihm das der Verein gar nicht genug vergelten. Auch noch einmal auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an unseren Rudi. Die Vorstandschaft hat Ihn daher für seine Verdienste geschlossen für die Ehrenmitgliedschaft vorgeschlagen.

 

 

Rückblick der Ausbildung des TC Koralle

Startschuss unserer Ausbildung für 2023 war Anfang Januar eine Tauchausbilderbesprechung mit zwecks Planung, Möglichkeiten, und Umsetzung verschiedener Kurse oder Aufbaukurse.
Gefolgt von einem Infoabend zum DTSA * (Deutsches Tauchsportabzeichen Bronze) im Vereinsheim des TC Koralle. Mit der Theorieausbildung hierfür ging es an 5 Abenden Ende März weiter.
Die Schwimmbadausbildung wurde von März bis Mai im tiefen Becken des Albgaubad in Ettlingen durchgeführt. Für die Freiwasserausbildung wurde der Deglersee, im Plittersdorfer Freizeitparadies, bevorzugt genutzt.

Seit Februar fuhren 3 neue Tauchlehreranwärter zwecks Prüfungsvorbereitung mehrfach nach Schifferstadt. Bis zur Praxisprüfung im Juni auf Fuerteventura, die alle mit Bravour bestanden haben, gab es davor noch andere Kurse:
Im März ein Medizin Praxis Aufbauseminar, ein 2-tägiges Flusstauchseminar in Schaffhausen sowie Fun- und Ausbildungstauchgänge im April an die Jura im Bodensee.
Es gab über das ganze Jahr 3 Ausfahrten nach Graviere du Fort in Frankreich, die gleichzeitig für Ausbildungstauchgänge genutzt wurden.

Kindertauchsportabzeichen (KTSA***) wurde in DTSA* umgewandelt, Bronzeschüler erhielten ihren ersten * und einige erhielten ihre Brevetierung zu DTSA**/Silber und DTSA***/Gold.

Tauchbegleitungen für Menschen mit körperlicher Einschränkung wurden ebenso angeboten und auch umgesetzt.

Im September gab es ein 2-tägigen Seminar, Tauchsicherheit und Rettung durchgeführt im TC Koralle. Die Aufbaukurse Orientierung und Gruppenführung wurden in Kooperation mit dem Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) angeboten.

Im Oktober fand das 2. Flusstauchseminar in 2023 statt. Diesmal als Veranstaltung des BTSV (Badischer Tauchsportverband), ausschließlich mit Ausbildern des TC Koralle e.V.

Mit 2 Tauchlehrern *** (TL3), 3 TL2 und unseren 3 neuen TL1 sowie Übungsleitern ist der TC Koralle sehr gut aufgestellt, dank auch der finanziellen Unterstützung, die seitens des Tauchclubs für die weiterführende Ausbildung zum TL angeboten werden.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Ausbilder und Helfer, die zu diesem sehr guten Ausbildungsjahr beigetragen haben.