Hallo Taucher,

willkommen auf der Homepage des Tauchclub „Koralle“ e.V. Muggensturm. Auf den folgenden Seiten findest Du sicherlich Interessantes rund um unseren Verein und das Tauchen.

 

Dreikönigstauchen in Stollhofen 2022

Am 6.1. waren 23 Taucher vom TSC Malsch, dem TC Koralle Muggensturm und dem Manta Rastatt beim Dreikönigstauchen in Stollhofen. Wolfgang Hirth organisiert seit 2007 dieses Tauchevent im Freizeitcenter. Nach dem Tauchgang wurde bei Glühmoscht, Glühwein und Suppe zunächst aufgewärmt und das unter Wasser erlebte verarbeitet. Es konnten Interessante Fundstücke aus dem Badesee wie Paddel, Sonnenbrillen, Tauchmasken und –flossen gesammelt werden.

Der TC Koralle e.V. wünscht allen ein gutes und gesundes Jahr 2022.

Jahresrückblick 2021

Nach einem durchwachsenen wie sorgenvollen Jahr 2020 blickten wir entspannt, mit Vorfreude, wie auch voller Tatendrang dem neuen Jahr entgegen. Allerdings machte uns Corona auch dieses Jahr wieder einen mächtigen Strich durch die Rechnung.

Leider mussten wir in 2021 wieder sämtliche Veranstaltungen absagen. Selbst unsere JHV musste auf den Herbst verlegt werden und diese stand dann noch kurzfristig auf der Kippe, konnte aber am 13.11. letztendlich doch noch stattfinden
Es war vorab schon bekannt, dass die 1. Vorsitzende Elke Kaiser, nach 12 Jahren in dieser Position, den Platz für jemand neuen zur Verfügung stellen würde. Einstimmig wurde der neue Vorsitzende Uwe Kobus in sein Amt gewählt, durch seine langjährige Erfahrung als Vize stand ihm auch nichts und niemand im Wege. Ebenfalls einstimmig wurde bei der JHV Marco Schnepf, ein langjähriges Mitglied des TC Koralle, zum neuen Vize, gewählt. Als neuer Schriftführer wurde Maximilian Walter, auch als DJ MAXXX bekannt, gewählt. Eine regelrechte Verjüngungskur für die gesamte Vorstandschaft des TC Koralle e.V.
Wir durften zwar keine Veranstaltungen durchführen aber so konnten wir wenigstens unser Vereinsheim im Frühjahr einer gründlichen Reinigung unterziehen. Mit über 100 Stunden Einsatz an drei Wochenenden entrümpelten und reinigten wir die Innenräume sowie den Außenbereich. Unter der Leitung von Marco Schnepf wurde auch die Bank im Außenbereich rundum erneuert.
Was wir uns nicht nehmen ließen, waren Ausflüge nach La Graviére du Fort, ein wunderschöner See, im ca. 80 km entfernten Holtzheim. Dieser ehemalige Baggersee (Graviére=Kiesgrube) wurde 2009 von der F.R.O.G. (Féderation Régionale pour l’Organisation de la Graviére du Fort) gegründet und ausschließlich für Taucher angelegt und ist auch nur mit Genehmigung zu betauchen, nach strengen französischem Reglement. Der See besticht durch seine Tiefe von mehr als 40 m und Sichtweiten von über 20 m mit wunderschönem Bewuchs und reich an Fischen wie Störe, Karpfen, Hechte und Barschen. Ein wunderschöner See, den wir für unsere Ausbildung nutzen dürfen und auch schöne Tauchausflüge mit unseren Mitgliedern und befreundeten Tauchern stattfanden.

Im Oktober fand auch der traditionelle Walchenseeausflug, jedoch leider auch mit begrenzter Teilnehmerzahl, statt. Am 7. Oktober starteten 11 Teilnehmer mit einem Tauchgang im Blindsee, das ist ein Bergsee nördlich unterhalb des Fernpasses und liegt auf dem Weg zum Walchensee. Im Anschluss wurde die Fahrt Richtung Walchensee fortgesetzt um ein paar erholsame Tage auf der Schilcher Alm zu verbringen und den Walchensee zu betauchen.

An einem Samstag im Dezember fand auch unser ebenfalls traditionelles Weihnachtstauchen in Plittersdorf statt. Mittlerweile zum 30. Mal, aber leider auch Corona geschuldet mit reduzierter Teilnehmerzahl. Dem Weihnachtsmann Rudi Gastl folgten 11 weitere Taucher in den 7 Grad kalten Deglersee. Schließlich durfte sich jeder in 12 m Tiefe eine Kleinigkeit beim Weihnachtsmann, aus dessen Weihnachtssack, herausholen. Im Anschluss gab es Glühwein und Gegrilltes in der Tauchfabrik, der Tauchbasis direkt am See.

Ausbildung

2021 sollte im Februar die Ausbildung für Tauchschüler beginnen, wie gesagt, sollte…. dann kam der Lock down für fast alle Aus- und Fortbildungen.

Am 09. Juli fand ein Nitrox Kurs in unserem Vereinsheim statt. Rudi Gastl und Joachim Meyer brachten 7 Teilnehmern den Umgang mit Nitrox (Nitrogen/Oxygen, ein Atemgas mit erhöhtem Sauerstoff (O2) Gehalt), näher.

Mit etwas größerem Aufwand fand im Oktober an einem Wochenende noch ein Aufbaukurs für Tauchsicherheit und Rettung statt. Erlernt wurde mit spezielle Techniken um eine verunfallte Person in ein Boot zu ziehen und an Land zu bringen.

Weiter trainierte man den Umgang mit verschiedene Sauerstoffsystemen, Herz-Lungen-Wiederbelebung und außerdem den Umgang einem AED (Automatischer externer Defibrillator).
Erst die Theorie und dann das erlernte umzusetzen war das Ziel. Dazu zählten auch Tauchgänge mit verschiedenen Szenarien unter Wasser, Simulation einer Bergung mit einem bewusstlosen Taucher, Maskenprobleme, Simulation vereister Atemregler mit Abdrehen der Luftzufuhr und umsteigen auf den 2. Atemregler, Verlust von Maske oder Flosse und entsprechender Hilfestellung des Mittauchers. Alle 10 Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei und konnten alle Szenarien und Probleme hervorragend lösen.

Zum Ende der Tauchsaison gab es dann doch noch einen Tauchschüler, der trotz mittlerweile schon sinkender Temperaturen unbedingt noch das Tauchen lernen wollte.
Es konnte noch im Sommer die Grundausbildung im Ottenauer Kuppelsteinbad beendet werden und die Freiwassertauchgänge fanden größtenteils in Plittersdorf statt. Kursende wird wohl erst in 2022 sein, bei wieder angenehmeren Wassertemperaturen.
Neue Kurse für 2022 werden über unsere Homepage www.tauchclub-koralle.de veröffentlicht.

Weihnachtstauchen 2021

Am letzten Wochenende war es wieder einmal so weit, der TC Koralle traf sich zum traditionellen, alljährlichen Weihnachtstauchen.
Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation fand das Event in deutlich kleinerem Rahmen, als in den vorhergehenden Jahren, statt. Man verzichtete bewusst auf das Einladen von befreundeten Tauchsportvereinen, aus der Region, um die Teilnehmeranzahl im Rahmen zu halten.
Aber da dieses Event mittlerweile zum 30.Mal stattfinden sollte, wäre es schade diese Tradition nicht am Leben zu halten. Deshalb ließen es sich einige, der ganzjährig tauchenden Vereinsmitglieder nicht nehmen und folgten dem Aufruf,
den Weihnachtsmann, unter Wasser, zu besuchen. 

Man ließ sich von trüben Wettervorhersagen und zusätzlichen Umständen, aufgrund von Corona, nicht abschrecken; und so fand sich am Samstagmittag eine bunt gemischte Truppe des Vereins, vor der Tauchbasis im Plttersdorfer Freizeitparadies ein. 

13 Taucher und Taucherinnen, der Älteste mit 76 Jahren, trotzten den Temperaturen und stürzten sich ins 7 Grad kalte Wasser. Das Wetter meinte es glücklicherweise gut mit den Korallen und der aufklarende Himmel und Sonnenschein sorgten für tolle Sichtweiten beim Tauchgang, in dem ohnehin schon glasklaren Wasser des Deglersees.
Wie in den vorhergehenden Jahren hielt Rudi Gastl, als Weihnachtsmann verkleidet, einen gut gefüllten Krabbelsack unter Wasser für die Taucher bereit. 

Nach dem Tauchgang bewirtete die ansässige Tauchbasis und man konnte man sich bei Glühwein, Kaffee oder mit etwas Heißem vom Grill, wieder aufwärmen. Alles in Allem ein gelungenes Event.

Jahreshauptversammlung mit Ehrung beim TC Koralle

Am vergangenen Samstag den 13.11.2021 fand im Vereinsheim des Tauchclub Koralle Muggensturm die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Neben den Berichten der jeweiligen Ressortleiter standen auch neue Wahlen auf dem Programm. 

1. Vorsitzende Elke Kaiser präsentierte zusammen mit 2. Vorsitzendem Uwe Kobus das vergangene Jahr 2020, welches mit einer Diashow beschrieben wurde. Hier wurde den Mitgliedern nochmals das Jahr 2020, das durch die Corona Pandemie stark geprägt wurde, vorgestellt und abgeschlossen.

Ausbildungsleiter Rudi Gastl berichtete von den verschiedenen Kursen die angeboten wurden und was an Aus- und Weiterbildung des Tauchclub stattfand. 

 Kassenwart Jochen Hohlbaum informierte über die Finanzen des Jahres 2020. Mit einem Fachgerechtem Diagramm, wies der Kassenwart auf die Entwicklung des Kassenstandes der letzten zehn Jahre hin. Das Geschäftsjahr 2020 wurde mit einem leichten Plus vollendet. Durchweg ist die Kasse exakt undwertbeständig geführt, dies bestätigten die Kassenprüfer. Der Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft stand somit nichts im Wege.Die nachfolgenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:


Von links nach rechts: 1. Vorsitzende Uwe Kobus, Kassier Jochen Hohlbaum, Schriftführer Maximilian Walter, 2. Vorsitzender Marco Schnepf 

 

Ausbildungsleiter Rudi Gastl wurde ebenfalls in seinem Amt bestätigt sowie ein neuer Kassenprüfer Ralph Karle gewählt.

 Ein besonders großer Dank galt Elke Kaiser, die nach 12jähriger Amtszeit ihr Amt als 1. Vorsitzende zur Verfügung stellte. Uwe Kobus dankte im Namen aller für das Engagement der vergangenen 12 Jahre sowie der guten Zusammenarbeit in der Vorstandschaft, ehrte für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft und überreichte ein Geschenk.
Elke Kaiser bedankt sich bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und die tolle Zeit, gratulierte allen neu Gewählten und bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern, für das Vertrauen der letzten 12 Jahre.

 Zum Ende der JHV nahm Elke Kaiser ein letztes Mal die ausstehenden Ehrungen vor. Für 20 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Marion Detscher, Michael Manger mit einem Präsent geehrt.
Die Verabschiedung des Schriftführers Georg Schnaible, der krankheitsbedingt an der JHV leider nicht teilnehmen konnte, wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Ein herzliches Dankeschön an ihn für seine tolle Berichterstattung der vergangenen Jahre.

Für Edith Kelm, der „Perle“ des Vereins, die an den Clubabenden für kulinarische Schmankerl an der Theke sorgt, gab es als Dankeschön einen Blumenstrauß.