Aktuell

Einladung zum traditionellen Weihnachtstauchen am 16.12.2017

Der Tauchclub Koralle e.V. lädt auch dieses Jahr zum traditionellen Weihnachtstauchen am 16.12.2017

im Freizeitparadies Plitterdorf ein.

Unser Weihnachtsmann „Rudi“ wird auch wieder den Krabbelsack in 12 Meter Tiefe für euch öffnen.

Natürlich gibt’s auch, den vom Tauchclub Koralle eingebrachten Weihnachtsbaum mit diesmal über 400 brennenden LED`s dran, eigens von unseren Tauchern Markus und Rudi in Harz getaucht und mit einem speziellen  Gießverfahren für Unterwasser zum Brennen gebracht.

Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Seebühne. Der Tauchclub freut sich auf viele Tauchbegeisterte.

 

 

 

Weihnachtsmarkt

Am vergangenen Wochenende fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Muggensturm statt. Der Tauchclub Koralle Muggensturm e.V. beteiligte sich, wie auch in den vergangenen
Jahren, mit einem eigenen Stand. Zum Angebot gehörten neben Glühwein, Bier und Feuerzangenbowle auch eine außergewöhnliche Speise, der Kartoffeltorpedo, welcher bei den Weihnachtsmarktbesuchern sehr gut ankam. Gebrannte Mandeln rundeten das Angebot ab. In drei Geschmacksrichtungen wurde die  süße Nascherei angeboten.Ob klassisch, schokoladig oder gar mit feuriger Schärfe, die selbst gebrannten Mandeln waren der Renner bei Jung und alt.  Im Schweiße ihres Angesichts rührten die Mitglieder des TC stundenlang im Kupferkessel die Mandeln

zusammen mit Zucker und Gewürzen. Auch beim Glühwein versuchte man sich von der Masse abzuheben. Bei idealem Glühweinwetter traf man mit dem Winzerglühwein genau den Geschmack des Publikums , welches nicht nur einmal den Verantwortlichen gegenüber bestätigten, „den besten Glühwein auf dem Muggensturmer Weihnachtsmarkt gibt es beim Tauchclub“. Die feilgebotenen Bierspezialitäten wie Hallelujapils und das dunkle Taucherbock wurden trotz der anhaltenden Kälte gerne getrunken. Den vielen Helfern, welche über die beiden Tage im Einsatz  waren, machte ihr Dienst sichtlich Spaß.

SK Flusstauchen mit der DiVE Cooperation

Der halbe Tauchclub ist aktuell in Schaffhausen  zum Flusstauchseminar.
Getaucht wurde Nass im 10 Grad kalten Rhein. Nach einer Einweisung von der DiVE COOPERATION ging es los. Zuerst die Grundsätze des Fortbewegens mit und gegen die Strömung. Getaucht wurde im Rhybadi in Schaffhausen. Immer im Dreierteam gings dem Rhein auf den Grund. Überraschenderweise war es im Wasser wärmer als an der Luft. Ungewollt wurde der einzige Trockentaucher (Name ist der Redaktion bekannt) zum Halbtrockentaucher weil eine Armmanschette etwas geschwächelt hatte.
In der Nacht auf Sonntag hat es geschneit, der Winter ist da.

Getaucht wurde heute vom Einstieg Flurlinger Brücke rheinabwärts Richtung Rheinfälle, wieder Nass. Die Anzüge sind zum Glück über Nacht einigermaßen getrocknet. Trotzdem kostet es Überwindung, die ersten Minuten sind schon saukalt und unangenehm.
Erste Übung “Seilfähre“ im 45 Grad Winkel gegen die noch moderate Strömung zum ersten Brückenpfeiler. Dann weiter auf dem Grund des Rheins bei stärkerer Strömung von Stein zu Stein hangelnd zu Pfeiler zwei und drei und letztlich ans andere Rheinufer.
Und dann…..loslassen, Abflug mit der Strömung in der Flussmitte.

 Hammergeil, scheiß auf die Kälte, die langsam in den Neoprenanzug kriecht. Fische ohne Ende, Döbel, Bärsche, Schleien, Karpfen, Saiblinge und Kawendsmänner von Hechten, jede Menge große Aale aber leider alle tot…sind wohl Opfer des Kraftwerks geworden, welches sich ein Stück oberhalb unseres Einstieg befindet.

Treiben lassen am linken Ufer und Ausstieg im flachen Uferbereich. Nochmal hochlaufen zum Einstieg, das Gelernte vertiefen. Macht einen Riesenspaß. Den TL’s von der DiVE COOPERATION macht es sichtlich Spaß mit uns. Kein Wunder es ist auch der richtige Haufen von den Korallen unterwegs. Georg und Jochen machen noch einen dritten Tauchgang, diesmal alleine. Die sind angefixt vom tauchen in der Strömung wie Jo zu sagen pflegt.
Fazit, Flusstauchen macht irre Spaß. War ein Suuuuuper Wochende. DANKE an alle die dabei waren. (Georg)

 

Mehr Bilder folgern bald 🙂

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Nobbe, der uns am ersten Tag mit seiner Drohne begleitet hat, die Aufnahmen seht ihr hier.

SK Flusstauchen mit der DiVE-Cooperation

St. Martin 2017

Wäre St. Martin dieses Jahr auf den Sonntag gefallen, wäre er sprichwörtlich in`s Wasser gefallen.

Dem schlechten Wetter trotzend, kamen dieses Jahr doch noch viele Eltern mit ihren Kindern und den selbstgebastelten teils modern aber auch kuriosen Laternen zum St. Martins Umzug.

Auch kam St. Martin hoch zu Roß (Jeannie Weiß) für die Kinder nach Muggensturm. Angeführt von ihm, die Feuerwehr sichernd vorneweg, führte der Weg zur Kelter um auch dieses Jahr die St. Martinsgeschichte, vorgetragen von Angela Neu-Andres, zu hören und von Bürgermeister Späth die Martinsbrezeln in Empfang zu nehmen.

Dank der warmen Kelter wurde auch 2017 ein kleiner Erfolg und der Tauchclub freute sich über die rege Beteiligung der wetterfesten St. Martinsteilnehmer. 

Ein Dankeschön an den Musikverein für ihre musikalische Untermalung in der Kelter, der Feuerwehr für die Sicherung der Wege, dem Bauhof, unserem Bürgermeister für die Brezelverteilung und unseren Helfern vom Tauchclub für die Organisation und Umsetzung eines gelungenen St. Martinumzuges.

Vereinsausflug an den Walchensee 2017

Vom Donnerstag 19.10. bis Sonntag 22.10. haben rund 10

Taucher des TC Koralle die Tiefen des Walchensees unsicher gemacht.Natürlichwaren auch die Partnerinnen von einigen dabei.
Die Unterbringung war wie jedes Jahr in der Schilcher Alm bei Konrad und Conny. Hier fühlt man sich heimisch und ist gut aufgehoben. Kulinarisch zaubert Konrad in seiner Küche bayrische Schmankerl vom Feinsten. Conny, die gute Seele im Haus, hat für alle Wünsche ein offenes Ohr. Getaucht wurde zunächst in Urfeld bei flachen 30 m zur Eingewöhnung, danach am Steinbruch.
Auf die Suche nach dem verschollenen Reichsgold machte man sich bei der Pioniertafel. Leider ohne Goldfunde​ dafür aber mit reichlich Deko. Das Wetter trug ebenfalls  seinen Beitrag zu einem gelungenen Ausflug bei. Drei Tage Kaiserwetter, blauer Himmel und milde Temperaturen von um die 20 Grad, die hatten sich die Taucher redlich verdient. In der Grillhütte der Schilcheralm ging  dann bei einem Abschlußgrillen ind zünftigem Umtrunk der Ausflug zu Ende. Tolle Tage am Walchensee bei Konrad und Conny.
Nächstes Jahr sind wir wieder da.
Für mehr Bilder einfach eines der obigen anklicken ;).

Abtauchen und Helferfest 2017

Am Samstag, den 07.10.2017 fand im Freizeitcenter Plittersdorf das Abtauchen des Tauchclub Koralle Muggensturm e.V. statt. Rund 15 Frauen und Männer, sowie 2 Jugendliche nahmen dieses Jahr teil.
Die Hälfte von ihnen bereits im Trockentauchanzug (der Taucher hat keinen direkten Kontakt zum Wasser) der Rest noch einmal im Nasstauchanzug.
Bei unangenehmen, kühlen Wetterbedingungen ging es in den ebenfalls schon kühlen Deglersee.16° C Grad an der Oberfläche, einstellige Temperaturen in größeren Tiefen und bescheidene Sichtverhältnisse in der Tiefe des Sees waren die Herausforderung, welche es zu meistern ging.
Nach rund 45 Minuten waren die Tauchgänge auch schon beendet. Ausgekühlt vom Wasser machte doch die Vorfreude auf den gemeinsamen Abend das Abtauchen zum Erfolg.
Mit einem Linienbus ging es am Abend nach Michelbach um zusammen mit den Familien den Tag gemütlich mit Flammkuchen satt zu beschließen.
Ab jetzt sind im Tauchclub die Aktivitäten den Trockentauchern vorbehalten, die sich auch durch Kälte, Nässe und Dunkelheit nicht von ihrem Hobby abbringen lassen und auch im Herbst und Winter die Tiefen unserer heimischen Seen erkunden. Wer mehr Bilder von diesem Event sehen möchte, einfach auf ein Bild des Artikels klicken.

Ferienspaß mit dem Tauchclub Koralle

Schnuppertauchen mit Muggensturmer Kindern

Am 4.8. trafen sich 11 Kinder (10 bis 14) am Tauchclub um Tauchanzüge, Flossen und Tauchermasken aus dem Ausbildungsfundus des TC herauszusuchen. Das technische Gerät wurde von den 12 aktiven Mitgliedern des TC in den Fahrzeugen verstaut. Da der Muggensturmer Badesee zum Schnuppertauchen, wegen der schlechten Sichtweite unter Wasser nicht geeignet ist, ging es in das Kuppelsteinbad nach Ottenau. Hier wurde bereits das Becken für die geplanten Aktivitäten teilweise abgesperrt. Doch vor jeder Praxis steht wie meist die Theorie die den Kids durch die Tauchlehrer des Vereins auf einfache und verständliche Weise beigebracht wurde. Auch wie die Maske beim Sprung ins Wasser auf der Nase bleibt, haben die Kinder schnell begriffen. Weiter ging es mit dem richtigen Abtauchen und Bewegungsabläufe unter Wasser. Während sich die einen schon im Wasser tummelten, bereitete die andere Gruppe sich auf den ersten Tauchgang vor. Im Wasser wurden zuerst einige lockere Atemübungen mit Atemregler und Pressluftflasche und das Tarieren trainiert. Jetzt ging es los, quer durch das Schwimmbad, manche, vor lauter Übermut mit so einer Geschwindigkeit, dass die Tauchbegleiter, jeder hatte seinen eigenen, richtig Mühe hatten den davonjagenden Kids zu folgen. Am Ende der Bahn erwartete die Taucher dann ein kleiner Spiele Parcours.

Man kniete sich im Kreis auf den Beckenboden und spielte mit Frisbee-Scheiben und Unterwasser-Torpedos (Torpedoförmige Wurfpfeile). So konnte spielerisch das Atmen und Positionieren unbewusst erlernt werden. Nach ca. 20 Minuten ging es an den Rückweg. Das Gerät wurde abgelegt und die die Gruppen wurden nach einer Pause getauscht und auch hier verließen wieder breit grinsende Kids das Wasser.

Der Tag wurde vor dem Vereinsheim des TC mit Bratwurst und viel Cola (die Eltern waren ja noch nicht da) beendet. Dank den 11 Helfern des TC konnte man auf einen anstrengenden aber auch spaßreichen Tag zurückblicken. /uk

Antauchen 2017

Am vergangenen Samstag den 20.05.2017 fand im Deglersee im Freizeitparadies Plittersdorf das sog. Antauchen des Tauchclub Koralle Muggensturm e.V. statt.
Es ist der Start der Tauchsaison für die Nasstaucher im Verein, da ab Anfang Mai die Wassertemperaturen in Deutschlands Seen allmählich wieder so warm sind, dass mit entsprechenden Nasstauchanzügen das Tauchen wieder Spaß macht und frieren nicht mehr angesagt ist.

Rund 15 Taucher stellten sich den Aufgaben, die es unter Wasser zu lösen galt. In Zweier- bzw. Dreierteam ging es ins noch kühle Nass. Es galt einen vorgegebenen Kompasskurs abzutauchen, gleichzeitig an verschiedenen Stellen Fragen zu beantworten und die Antworten auf Unterwasserschreibtafeln zu notieren. Die Ausrichter Jochen Hohlbaum und Daniel Kopp hatten sich richtig Mühe gegeben einen anspruchsvollen Unterwasserevent zu organisieren, der für jeden Taucher geeignet war. Immerhin der Älteste Taucher war 66 Jahre alt und ging mit seinem 15 jährigen Enkel als Buddyteam ins Wasser. Allen Teilnehmern hat es an ihrem Haussee richtig Spaß gemacht. Im Anschluss traf man sich im Muggensturmer Clubhaus um mit einem gemütlichen Grillabend das Antauchen ausklinken zu lassen…

Bericht von Ralf Joachim Kraft (BNN)

Jahreshauptversammlung 04.03.2017

Am Samstag den 04.03.2017 fand im Vereinsheim des Tauchclubs Koralle Muggensturm e.V. dessen Jahreshauptversammlung statt.
Vorsitzende Elke Kaiser begrüßte die anwesenden aktiven und passiven Mitglieder und ließ das vergangene Jahr mittels einer Power-Point-Präsentation noch einmal Revue passieren.
Hervorzuheben sind hierbei das Antauchen der Tauchsaison im Plittersdorfer Deglersee, bei dem eine Riesentruppe teilnahm.
Stolz ist man darauf, Tauchkurse für Menschen mit Behinderung anbieten zu können.
So konnte in 2016 der erste Taucher mit Handycap ausgebildet werden.
Vorangegangen waren eine Grundausbildung im Hallenbad, sowie im Ottenauer Kuppelsteinbad.
Das Jahr 2016 stand ganz im Zeichen von Ausbildung.
Hier wurden von den vereinseigenen Tauchlehrern Rudi Gastl, Elke Kaiser und Joachim Weber viele Kurse zum Bronzetaucher sowie einige Fortbildungskurse wie z.B. Nitrox oder Orientierung angeboten und auch durchgeführt. Der Verein konnte so 18 Neumitglieder generieren.
Es gab zwei Aktionen zum Schnuppertauchen mit Jugendlichen, eine im Zuge des Ferienfreizeit der Gemeinde Muggensturm, sowie eine im Rahmen des Schwimmbadfestes im Kuppelsteinbad Ottenau. Ferner beteiligte sich der Tauchclub an dem vom VDST initierten Tauchertag, wo der TC Koralle sein Hobby, das Tauchen, präsentieren konnte.
Das Seenachtsfest wäre beinahe, auf Grund des schlechten Wetters mit Dauerregen abgesagt worden. In letzter Minute entschied man sich dazu das Fest doch noch durchzuführen.
Risikobehaftet aber richtig wie sich herausstellte.
Ein von Georg Schnaible organisierte Tauchreise führte 15 Mitglieder auf die Insel Gozo im Mittelmeer.
Bei super Bedingungen konnten die teilnehmenden Taucher nach herzenslust ihrem Hobby fröhnen. Die Kameradschaftspflege kam hierbei auf ihre vollen Kosten.
Das Tauchen zum Saisonabschluß der Nasstauchsaison war ein voller Erfolg. Über 25 Taucher, auch aus befreundeten Tauchclubs waren daran beteiligt.
Auch beim Weihnachtstauchen waren so viele Taucher da wie nie zuvor. In einem ersten Tauchgang hatten hier ein paar Mitglieder einen mit einer LED Lichterkette geschmückten Weihnachtsbaum im See versenkt und unter Wasser die installierte Lichterkette zum Leuchten gebracht.
Im Anschluß konnten sich alle teilnehmenden Taucher beim Unterwassernikolaus ein kleines Geschenk abholen.
Der Tauchclub war auch in der Gemeinde Muggensturm aktiv. So beteiligte man sich wieder am St. Martinsumzug sowie am Weihnahctsmarkt.

Jochen Hohlbaum legte den Kassenbericht vor. Die Kasse ist ausgeglichen wurde aber mit einem kleinen Minus abgeschlossen, da man in 2016 kräftig in Tauchausrüstungen für die Ausbildung investiert hat. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine ordentliche Kassenführung und schlugen die Entlastung vor. Gerhard Knapp führte die Entlastung des Kassiers und im Anschlusss die Enlastung der Gesamtvorstandschaft durch.

In diesem Jahr waren wieder eine Menge an Neuwahlen angesagt.
Gewählt werden musste der 1. Vorsitzende/r, Schriftführer/in, Ausbildungsleiter/in, Jugendleiter/in sowie die Kassenprüfer.
Die Wahlleitung für alle Posten übernahm Gerhard Knapp.
Gewählt wurden Elke Kaiser zur 1. Vorsitzenden, Georg Schnaible zum Schriftführer, Rudi Gastl zum Ausbildungsleiter.
Die Stelle des Jugendleiters wurde mit Claudia Pohlig und Daniel Kopp als Doppelspitze besetzt.
Zu Kassenprüfern wurde Ralph Karle, Gerhard Kelm und Patrik Kadlec bestimmt.

2. Vorsitzender Uwe Kobus gab einen Ausblick auf das Jahr 2017. Hier ist hervorzuheben, dass der Tauchclub Koralle in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiert.
Hierzu laufen bereits die Planungen. Gefeiert werden soll am Seenachtsfest am letzten Juniwochenende als zweitägiges Fest. Freitags im etwas kleineren Kreis mit geladenen Gästen und bedingt öffentlich zugänglich und Samstags im gewohnten Stil mit Musik und Feuerwerk. Ein weiterer Tauchkurs für Menschen mit Behinderung wierd durchgeführt, eine Schülerin ist bereits gemeldet. Desweiteren stehen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten am Vereinsheim an.

Zum Abschluss der JHV wurde ein Film vom Seenachtsfest 2016 gezeigt.

Bericht von Ralf Joachim Kraft (BNN)